Logo Peißnitzhaus
spacer
Peißnitzhaus e.V.
blaue punkte spacer
Verein zur Restaurierung und
dauerhaften Nutzung des Peißnitzhauses
Neuigkeiten vom Bau:
Angebote:
Alles rund um die Villa auf der Peißnitz in Halle.

23
Sep
112 Gesellinnen und Gesellen bauen am Peißnitzhaus PDF Drucken

abschlussfoto quer2

Eine (Foto)geschichte der Sommerbaustelle 2018

Als im Dezember 2017 erstmals Kathrin, Jonas und Paul in ihrer schicken Kluft bei uns auftauchten, haben wir noch nicht geahnt, was für ein spannender und quirliger Sommer vor uns liegen würde. Aus dreizehn möglichen Projekten hatten sie sich dafür entschieden, die Sommerbaustelle der Handwerksgesellinnen und -gesellen bei uns am und im Peißnitzhaus durchzuführen. Denn einmal im Jahr unterstützen die Handwerkerinnen und Handwerker auf der Walz ein soziales Projekt (siehe Artikel im Peißnitzboten 2/2018 bzw. auf unserer Webseite).

Weiterlesen...
 
13
Aug
Richtfest für ein neues Dach PDF Drucken

richtfest yokoAm Freitag den 10. August feierten die Gesellen das Richtfest für unser Naturholzdach über der Sonnenterrasse. Mittlerweile sind über 80 Gesellen und Interessierte am Haus und bauen fleißig an allen Ecken.

 
08
Aug
Vereinsmitglieder besuchen Sommerbaustelle PDF Drucken

verein besucht sommerbaustelleKathrin und Tim vom Organisationsteam führten am Dienstag den 07. August 31 Vereinsmitglied über die Baustellen der Gesellen. Bis in den Turm stiegen die Mitglieder un sich die neue Treppe erläutern zu lassen. Die ersten Fenster waren im Obergeschoss zu beschauen.

neues ziergitterIm Außenbereich wurden die Reperaturen an den Kollonaden, die neue Ziergitter für die Terrasse (siehe Foto 2) gezeigt. Auch die Eckpfeiler des neuen Daches über unserer Sonnenterrasse (Foto 1) und die neue Hütte auf Rädern konnten schon bestaunt werden. Viele Fragen zur Walz und den besonderen Regeln der Wanderschaft wurden gestellt. Im Anschluss wurden die Vereinsmitglieder an die Beiz (Bar) eingeladen und kamen mit einigen weiteren Gesellen ins Gespräch.

 
27
Jul
Eine Fee begrüßt täglich neue Gesellen PDF Drucken

zureisefee

Sommerbaustelle am Peißnitzhaus gestartet

orgateam sommerbaustelle.07Am 23. Juli 2018 startete die schachtübergreifende Sommerbaustelle der Gesellen. Und schon in der ersten Woche kamen 60 Gesellen auf der Walz, Anwärter und Freunde um zu helfen. Alle werden Sie begrüßt und eingeführt durch die "Zureisefee", in ihrer Rolle gut zu erkennen an Flügeln und Feenstab (Foto links). Jetzt zeigt sich, dass sich die vielen Wochen der Vorbereitung durch die Organisationsgruppe bestehend aus Kathrin, Paul, Jonas und Tim (siehe Foto rechts) gelohnt haben. Auch das Aufbauteam hat ganze Arbeit geleistet. Eine kleine Zeltstadt ist entstanden, aber auch eine Bar (Balz), eine Küche und ein Badebottich (siehe letztes Foto).

Weiterlesen...
 
50 Jahre Fontäne PDF Drucken

Fontäne 100 orig„Riesenstrahl gen Himmel – Das Geschenk der Pumpenwerker für unsere Stadt“ titelte die FREIHEIT am 10.4.1968. War man damals – sieben Jahre nach Gagarins Weltraumflug – im Weltraumfieber? Halles neue Errungenschaft schaffte Zeitungsberichten zufolge mal 40, 50, 60, 70, dann nur 20, aber auch 90 Meter Höhe! Nach der Generalüberholung von 2009 sind maximal 80 Meter genannt.
Geplant wurde der „Kultur- und Erholungspark“ auf der Ziegelwiese Mitte der 1960er Jahre. Es wurde als sumpfiges Land beschrieben, das nach Schließung der Tongruben zurückgeblieben war. Fertigstellung war 1968 anlässlich der 10. Arbeiterfestspiele – zeitgleich mit der Neugestaltung der Peißnitz mit Messehallen, Wegeführung und Bühne. Doch nicht alles wurde realisiert. So berichtete die LDZ 1969: „In unmittelbarer Nähe dieses Teiches soll im nächsten Jahr ein Mehrzweckpavillon errichtet werden, von dem eine Freitreppe, die links und rechts durch ein befestigtes Ufer begrenzt ist, direkt zur Wasserfläche führt. Außerdem soll ein Teil der Sumpfflora am See erhalten bleiben.“ Auch später fanden Veränderungen noch statt: „Großflächig wurde Mutterboden angefahren und eingeebnet“, berichtete "Der Neue Weg" 1972. „Dadurch erhöhte sich die Bodenoberfläche um 1,5 bis 2 Meter.“

Der "Plastikpark"

NF 4413 Stadtarchiv Halle F2Zur Ziegelwiese gehört seit 1970 auch ein „Plastikpark“ – ein Titel, der heute ganz etwas anderes suggeriert. Heinz Beberniß‘ Skulptur „Lesende“ sowie „Vater und Sohn“ von Martin Wetzel sind hier wie fest gewurzelt.
Doch in der 50-jährigen Geschichte der Fontäne finden sich auch Momente des Bangens. Wie jener vom August 1994, als der Pumpenmotor nach Hochwasserschäden aufgegeben wurde. Damals „erwies sich Elektro-Ingenieur Hans-Eckart Prinzler als Retter in höchster Not“, schrieb die MZ. Wenige Jahre später brachten die „Freunde der Fontäne“ mit großer Unterstützung hiesiger Firmen und Bürger die dringend nötige Generalsanierung auf den Weg. Den Anstoß dazu gab 2006 der hallesche Architekt Christian Däschler. Für alle Aufgaben von Motor über Pumpe, Schieber, Rohrleitungen, elektronischer Steuerung und Düse bis zu baulichen Ergänzungen konnten Spezialisten und Sponsoren gefunden werden. So kann man heute sagen, dass unsere Fontäne ein nunmehr doppeltes Geschenk ist!
Wer kennt die Insel noch aus früherer Zeit? Wir sammeln Geschichten und Geschichte!
www.fontaene-halle.de

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 11