Logo Peißnitzhaus
spacer
Peißnitzhaus e.V.
blaue punkte spacer
Verein zur Restaurierung und
dauerhaften Nutzung des Peißnitzhauses
Neuigkeiten vom Bau:
Angebote:
Terminkalender Email help
Heute
Zukünftig
Der kleine Prinz - Füchse Als iCal Datei herunterladen
Donnerstag, 9. September 2021, 16:00 - 17:00
Aufrufe : 274
Szenische Lesung | Theater Varomodi
nach Antoine de Saint-Exupéry Lesung | Literaturhaus Halle | Moderation: Alexander Suckel
Katrin Schumacher, Judith Schalansky (Hg.)
DER KLEINE PRINZ FÜCHSE. EIN PORTRAIT
Ein kindlicher Außerirdischer und ein havarierter Irdischer be-
freunden sich in der Sahara. Der kleine Prinz erzählt dem Piloten
von seinem Asteroiden und von seinen Reisen, auf denen er be-
reits erwachsenen Exemplaren der menschlichen Spezies begeg-
net ist und die er zunächst „sonderbar“ fand... Zwischen Hühnerstallschreck und Halswärmer: vom Leben, Sterben und Weiterleben unseres liebsten Schlitzohrs.
Der Fuchs, seit den antiken Fabeln Sinnbild des listigen und
verschlagenen Zeitgenossen, hat sich in den letzten Jahrzehnten
zum Sympathieträger des Tierreichs gewandelt. Doch was hat
dieser charmante Halunke an sich, dass sein flüchtiges Auftau-
chen im gleichen Zuge Anziehung und Verunsicherung auslöst,
während wir ihm früher unerbittlich mit der Flinte nachjagten?
Geschmeidig und klug macht sich Katrin Schumacher in ihrem
persönlichen Tierportrait auf einen natur- und kulturgeschichtlichen
Beutezug durch Hühnerställe, Kinderbücher und Pelzgerbereien.
Was an Säufern und Eitlen, Königen und Geographen, an Buch-
haltern und Laternenanzündern sonderbar, und was an spre-
chenden Füchsen und Rosen, Schafen und Kisten liebenswert ist,
zeigt Antoine de Saint-Exupérys zum Klassiker avanciertes mo-
dernes Märchen in anekdotischer Erzählform. Der kleine Prinz,
der den Menschen den Spiegel vorhält, erweist sich dabei als
ähnlich menschlich in seiner Sehnsucht nach Liebe, Freundschaft
und Fürsorge.
Das freie Theater VAROMODI präsentiert „Der kleine Prinz“ in
einer szenischen Lesung für Kinder ab 5 Jahren.
Darsteller*innen: Katja Röder und Martin Sommer
Regie: Anna Siegmund-Schultze
Kostüme und Ausstattung: Susanne Berner
Spieldauer: 60 Minuten

Zurück